zum Inhalt springen

Rekonstruktion des Gestaltungshandelns von Topmanagern

Bearbeiter

PH Dr. Matthias Graumann

Projekt

Die wissenschaftliche Analyse des Gestaltungshandelns von Managern hat sich als Forschungszweig fest etabliert. Die verwendeten Theorieansätze reichen von der kognitiven Psychologie bis zur subjektunabhängig gedachten Theorie selbstreferenzieller Systeme. Um die Qualität der vorgeschlagenen Modellierungen sicherzustellen, müssen ihre Passungen zum interessierenden Originalweltausschnitt überprüft werden. Eine solche Überprüfung ist für einen wissensbasierten Modellierungsansatz vorgenommen worden, der zwischen konzeptionellem und datenbezogenem Managementwissen unterscheidet. Als Bezugspersonen wurden die bekannten Topmanager Ferdinand Piëch und Jack Welch ausgewählt und ihre Managementkonzepte rekonstruiert. Die Ergebnisse der Rekonstruktion sind in der folgenden Publikation veröffentlicht: Graumann, Matthias: Die Managementkonzepte von Ferdinand Piëch und Jack Welch. Ein Rekonstruktionsansatz. In: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (ZfbF), 56. Jg. (2004), S. 282-298.